Sprachintensivwoche an der Côte d’Azur

Frankreich ist immer eine Reise wert! Wenn das Ziel dann auch noch die sonnige Côte d’Azur ist, hat man sich eine der schönsten Regionen des Hexagons, wie die Franzosen ihr Land nennen, ausgesucht.
Wir haben die Sprachintensivwoche vom 21. – 28.September in Cannes sehr genossen und dabei sprachlich enorm viel dazugelernt. Wir, das sind die Französischschülerinnen der 8.Klasse des Schuljahres 2016/17. Unsere Begleitlehrerinnen waren Frau Prof. Leser und Frau Prof. Varga, die die Sprachwoche organisiert und auch das Programm vor Ort größtenteils geplant haben.
Mit den französischen Gastfamilien waren die meisten von uns sehr zufrieden. Sie motivierten uns, die Angst vor dem Sprechen zu verlieren und so entstanden bald ganz gute Gespräche. Wir lernten auch die französische Küche näher kennen,  weil wir das Abendessen in den Gastfamilien einnahmen.
Unsere Ausflüge führten uns nach Grasse in die historische Parfumfabrik Fragonard, nach Saint-Paul-de-Vence im Hinterland der Côte d‘Azur und nach Monaco. Die Besichtigung von Nizza fiel leider wegen eines Streiks der Zugführer aus.
In der Sprachschule von „Pierre OVERALL“ beschäftigten wir uns mit jenen Themen, die Frau Prof. Varga vorab mit der Sprachschule ausgemacht hatte und die wir für die Ablegung der Französischmatura gut brauchen werden können. So präsentierte uns unsere französische Lehrerin die traditionellen französischen Speisen der verschiedenen Regionen, wir sprachen über die bedeutendsten Tourismusregionen Frankreichs, diskutierten über vorhandene Clichévorstellungen der ÖsterreicherInnen gegenüber Franzosen und Französinnen und lernten aktuelle französische Chansons kennen. Auch die Grammatik kam nicht zu kurz.
Bildergebnis für emojisWir wollen aber auch nicht verheimlichen, dass wir Freizeit hatten, d.h. auch das Einkaufen und Relaxen am Strand kam nicht zu kurz. Wie hätten wir das zu Hause auch erklären sollen, dass wir nicht im Meer gebadet und kein einziges Kleidungsstück gekauft haben?